Leon Buchwald (Die Linke)

Bildtext einblenden
Leon Buchwald (Die Linke)

Probleme sind solidarisch anzugehen


Leon Buchwald (Die Linke): Ich bin 25 Jahre alt, ledig und kinderlos. Ich wohne in Traunstein und schreibe momentan meine Bachelorarbeit, nebenher bin ich als Texter tätig. Die Kernaussage meiner Politik ist, dass ein gerechteres, solidarisches Deutschland möglich ist. Deshalb kandidiere ich, um eine lebenswerte Zukunft für alle mitzugestalten.

Nach anderthalb Jahren im Zeichen von Corona wird die Bundestagswahl 2021 richtungsweisend. Es wird die Wahl zwischen einem »Weiter so« und einer zukunftsfähigen, progressiven Politik. Die Folgen der Pandemie und nicht zuletzt die Klimakatastrophe fordern ein entschlossenes Handeln. Alle Probleme, vor denen wir aktuell stehen, können nicht im Alleingang, sondern nur gemeinsam, nur solidarisch und sozial angegangen werden.

Deutschland muss die Folgekosten der Pandemie gerecht verteilen. Die Linke wird nicht zulassen, dass dies auf dem Rücken der Beschäftigten geschieht, während die ungleiche Verteilung des Reichtums durch die Pandemie immer noch weiter zunimmt.

Die Pandemie hat außerdem gezeigt, dass die Privatisierungspolitik der letzten Jahrzehnte ein Irrweg ist. Krankenhäuser müssen keinen Gewinn, sie müssen gesund machen! Um den Pflegenotstand zu bewältigen, braucht es bessere Arbeitsbedingungen in den Krankenhäusern und das Pflegepersonal muss endlich die Anerkennung bekommen, die es verdient.

Klimaschutz geht uns alle an. Um das 1,5 Grad-Ziel des Pariser Klimaschutzabkommens einzuhalten, sind jetzt effektive Maßnahmen der Bundesregierung und eine konsequente Umsetzung gefragt, die erneuerbaren Energien und den ÖPNV auszubauen. Als einzige Partei im Bundestag, die keine Parteispenden von Konzernen annimmt, können und werden wir vor allem auch die Industrie in die Pflicht nehmen. Wir brauchen einen sozial-ökologischen Wandel! Wieder zurück zu »normal« funktioniert nicht. Normal ist Teil des Problems.

Wir wollen Perspektiven für die Jugend und Sicherheit für die Älteren. Dafür fordern wir einen verbindlichen Mindestlohn in Höhe von 13 Euro, eine Mindestrente, die zum Leben reicht, und wieder bezahlbare Mieten.

Menschenrechte sind unantastbar – auch über unsere Außengrenzen hinaus!

Dafür kämpft die Linke. Dafür kämpfe ich. Für euch.