weather-image
18°

Letzte Vermisste aus Lawinen-Hotel in Italien tot geborgen

Rom (dpa) - In Italien sind nach dem Lawinenunglück in den Abruzzen auch die letzten Vermissten tot aus den Trümmern des Hotels geborgen worden. Insgesamt seien 29 Leichen gefunden worden, teilte die Feuerwehr in der Nacht mit. Elf Menschen überlebten das Unglück, neun davon konnten noch mehr als 40 Stunden später lebend geborgen werden. Eine Lawine hatte nach einer Erdbebenserie und heftigen Schneefällen das Hotel am Mittwoch voriger Woche komplett verschüttet.

Anzeige