weather-image
21°

Letzter »Tante-Emma-Laden«

Ich weiß nicht mehr, wie viele Tante Emma Läden im Laufe meines Lebens die Ache »obigschwoabt« worden sind. Als Kind schickte mich meine Mama oft in den Tante-Emma-Laden, besser gesagt in den Onkel-Hans-(Mendel)-Laden zum Einkaufen. Ein Laib Brot kostete dort 53 Deutsche Pfennige (circa 27 Cent). Gemessen am damaligen Einkommen war das allerdings teuer.

Dann haben die großen Ladenketten mit ihren Kampfpreisen unaufhaltsam die vielen kleinen Lebensmittelgeschäfte verdrängt. Wir Verbraucher sind diesem Treiben mit wehenden Fahnen, besser gesagt mit »Geiz ist geil« gefolgt.

Anzeige

Doch eines sollten wir bedenken: Wenn das letzte kleine Lebensmittelgeschäft, der letzte ortsansässige Metzger oder Bäcker zugemacht hat, dann sind wir den Großdiscountern hilflos ausgeliefert. Alternativen gibt es dann keine mehr für uns Verbraucher, dann bezahlen wir für unsere Gedankenlosigkeit.

Dieter Wilke Schornstraße 8 Schönau am Königssee