weather-image
27°

Letzter «Tatort» vor der WM deutlich vorn

0.0
0.0
ARD-Tatort
Bildtext einblenden
Die Kriminalhauptkommissare Ivo Batic (Miroslav Nemec,l) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) vor dem «Freiland»-Gelände. Foto: Hendrik Heiden/BR/Claussen+Putz Filmproduktion Foto: dpa

Der Marktanteil lag bei guten 25,2 Prozent. Im Schnitt sahen 7,65 Millionen Zuschauer den Münchner Fall mit dem Kommissargespann Batic und Leitmayr. Die beiden mussten diesmal den Tod eines jungen Mannes im Reichsbürger-Milieu aufklären.


Berlin (dpa) - Der letzte «Tatort»-Krimi vor der Fußball-WM hat sich beim TV-Publikum deutlich durchgesetzt, wenn auch angesichts des schönen Wetters mit überschaubarer Resonanz.

Anzeige

Im Schnitt sahen 7,65 Millionen Zuschauer den Münchner Fall «Freies Land» mit dem Kommissargespann Batic (Miroslav Nemec) und Leitmayr (Udo Wachtveitl), die einen den Tod eines jungen Mannes im Reichsbürger-Milieu aufklären mussten. Der Marktanteil lag bei guten 25,2 Prozent. Die «Tagesschau» direkt vor dem «Tatort» kam im Ersten auf 5,79 Millionen (22,2 Prozent).

Hinter dem Ersten platzierte sich das ZDF mit dem TV-Melodram «Katie Fforde: Ziemlich beste Freundinnen» mit Nadja Bobyleva und Henriette Richter-Röhl, das auf 4,24 Millionen Zuschauer (14,0 Prozent) kam. Der ProSieben-Science-Fiction-Film «Star Trek Beyond» mit Chris Pine hatte 2,47 Millionen Zuschauer (8,6 Prozent).

Das Promi-Special der RTL-Actionshow «Team Ninja Warrior Germany» interessierte 2,18 Millionen Menschen (7,6 Prozent). Der 23 Jahre alte Sat.1-Actionthriller «Stirb langsam - Jetzt erst recht» mit Bruce Willis und Jeremy Irons brachte es auf 1,33 Millionen Zuschauer (4,7 Prozent) und der RTL-II-Saurierfilm «Jurassic Park 3» mit Sam Neill auf 1,30 Millionen (4,3 Prozent).

Auf die mehr als drei Stunden lange Vox-Show «Grill den Profi» entfielen noch 1,27 Millionen Zuschauer (5,0 Prozent) und auf den ZDFneo-Krimi «Der Kommissar und das Meer: Tage der Angst» mit Walter Sittler 0,94 Millionen (3,1 Prozent).

Tatort: Freies Land