weather-image
16°

Leuchtend im Schnee

0.0
0.0
Rotkehlchen
Bildtext einblenden
Rotkehlchen sind an ihrem bunten Gefieder gut zu erkennen. Foto: Kira Hofmann/dpa-Zentralbild/ZB Foto: dpa

Im hellen Schnee und zwischen kahlen Zweigen fällt dieser Vogel schnell auf. Die orange-roten Federn auf seiner Brust leuchten so schön. Daher stammt auch der Namen für diesen Singvogel: Rotkehlchen.


Dieses Tier kann man sogar häufiger aus der Nähe beobachten. Rotkehlchen sind nämlich nicht so scheu. Wenn zum Beispiel im Garten jemand die Erde aufwühlt, schaut das Rotkehlchen, ob es bei der Gelegenheit auch etwa einen Regenwurm erwischen kann. Auch Insekten, Spinnen und Schnecken schmecken ihm. Im Winter kann man den Vögeln auch Rosinen oder Haferflocken als Futter hinlegen.

Anzeige
Einstellungen