weather-image

Leuchtende Farben und harmonische Bildkomposition

0.0
0.0
Bildtext einblenden
»Am Wasser«, Acryl, von Ingrid Bauer. (Foto: Giesen)

Beeindruckende, farbenprächtige Bilder schmücken derzeit das Gesundheitszentrum Chiemgau in Traunstein. An den Treppenaufgängen und in den weitläufigen Fluren ist großzügiger Raum gegeben, um auch großformatige Bilder gut zur Geltung bringen. Sie stammen von Ingrid Bauer, die seit langem ein eigenes Atelier in Waging am See hat. Zudem ist die Künstlerin vielen Kunstinteressierten in der Region wohlbekannt, da sie seit über 30 Jahren Mitglied der siebenköpfigen Gruppe FRAUENART ist, die regelmäßig im Kulturzentrum Traunstein viel beachtete Ausstellungen veranstaltet.


Die Bilder von Ingrid Bauer bestechen durch ihre spontane, dynamische Pinselführung und die Leuchtkraft der Farben. Dabei lässt sich ihre Farbskala nicht auf bestimmte Töne eingrenzen, sondern, je nach Sujet und Stimmung, die sie vermitteln will, nutzt sie die ganze Bandbreite an Farben. Neben großformatigen, eher konventionell gehaltenen Landschaftsbildern wie dem harmonischen, blaugrünen »Frühling in den Bergen«, sind die Bilder meist nicht gegenständlich.

Anzeige

Deutlich erkennbare Personen wie bei »Familie« werden nur in Umrissen angedeutet. Es gibt viel zu entdecken, wobei die meist später gefundenen Titel dem Betrachter dennoch eine Richtung zur Interpretation weisen. Die beiden besonders anrührenden, in verschiedenen Rottönen gehaltenen Gemälde »Herzblut«, das helle, weiß-beige »Am Meer« oder »Talwärts« sind Beispiele dafür.

»Ich bin Bauchmaler«, sagt Ingrid Bauer von sich selbst. Plötzliche Einfälle morgens beim Aufwachen möchte sie am liebsten sofort umsetzen und emotional »aus dem Bauch heraus« auf die Leinwand bringen. Bei ihr steht der Malvorgang im Mittelpunkt. Dennoch ist das Ergebnis eine in sich geschlossene, harmonische Bildkomposition. Technisch versiert arbeitet Ingrid Bauer häufig auch mit Spachtel oder Pastellkreiden und Sand. Nach jahrelanger Erfahrung mit Aquarellmalerei verwendet die Künstlerin heute bewusst größtenteils Acrylfarbe, weil sie schnell trocknet und auch im Nachhinein noch leichte Veränderungen zulässt. Die meisten der insgesamt 26 Bilder sind in den letzten fünf Jahren entstanden, einige sind älter.

Ingrid Bauer, in Petting geboren, begann 1975 sich intensiv mit Malerei, vor allem dem Aquarellieren, zu beschäftigen. Ab 1991 belegte sie dann zwölf Jahre lang Workshops in der Radierwerkstatt von Marianne Schenk in Freilassing und auch andere Seminare. Ab 1995 bildete sie sich in der Sommerakademie in Bad Reichenhall weiter und gab später selbst Malkurse bei der Volkshochschule Waging. Sie bestritt zahlreiche Gemeinschaftsausstellungen in der Region, aber auch Einzelausstellungen in Waging und Traunstein sowie in Augsburg, Leipzig und Österreich. Im Sommer 2015 waren ihre Bilder im Bayerischen Familien- und Sozialministerium in München zu sehen. Die sehenswerten Bilder im Gesundheitszentrum Chiemgau in Traunstein, Gewerbepark Kaserne 1, können bis Ende des Jahres täglich von 8 bis 20 Uhr besichtigt werden. Christiane Giesen

- Anzeige -