weather-image
22°
Man United torlos

Liverpool feiert 3:1-Derbysieg - Chelsea stolpert

Jürgen Klopp gelingt mit Liverpool ein wichtiger Prestige-Sieg im Rennen um die Champions-League-Plätze. Chelsea verliert überraschend gegen Abstiegskandidat Crystal Palace. Manchester United spielt nur remis.

Reds-Coach
Trainer Jürgen Klopp steht beim FC Liverpool an der Seitenlinie. Foto: Peter Byrne Foto: dpa

Liverpool (dpa) - Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool einen Achtungserfolg im Rennen um die Champions-League-Plätze gefeiert und auch sein drittes Merseyside-Derby in der Premier League gewonnen. Im prestigeträchtigen Duell schlugen die Reds den FC Everton 3:1 (2:1).

Anzeige

Die Tore erzielten Sadio Mané (8. Minute), Philippe Coutinho (31.) und Divock Origi (60.). Everton gelang durch Matthew Pennington (28.) nur der zwischenzeitliche Ausgleich.

«Die Jungs haben alles reingeworfen», sagte Klopp bei Sky Sports. «Es war ein verdienter Sieg. Wir haben guten Fußball gespielt und das gut gemeistert.» Die Reds, bei denen auch der deutsche Nationalspieler Emre Can und der Ex-Schalker Joel Matip überzeugten, verbesserten sich zunächst auf Tabellenplatz drei. Aber Manchester City kann mit einem Sieg beim FC Arsenal am Sonntag wieder vorbeiziehen.

Rekordmeister Manchester United kam erneut nur zu einem Remis. 0:0 endete die Partie gegen West Bromwich Albion. Im ersten Spiel nach dem Wechsel von Bastian Schweinsteiger in die USA musste Trainer José Mourinho auf mehrere Stammkräfte verzichten, darunter auf die verletzten Paul Pogba, Ander Herrera und den gesperrten Zlatan Ibrahimovic. Man United spielte bereits zum elften Mal in dieser Saison unentschieden - so oft wie keine andere Mannschaft.

Eine dicke Überraschung gab es an der Londoner Stamford Bridge. Spitzenreiter Chelsea verlor zuhause mit 1:2 (1:2) gegen den abstiegsgefährdeten Stadtrivalen Crystal Palace. Kurz nach der frühen Blues-Führung durch Cesc Fàbregas (5.) drehten Wilfried Zaha (9.) und Christian Benteke (11.) die Partie. Palace verteidigte die Führung 80 Minuten lang und überstand auch die rund zehnminütige Nachspielzeit.

Leicester City mit dem deutschen Ex-Nationalspieler Robert Huth setzte den Aufwärtstrend mit einem 2:0 (1:0) gegen Stoke City fort. Wilfred Ndidi (25.) und Jamie Vardy (47.) trafen für die Foxes, die unter dem neuen Coach Craig Shakespeare alle Spiele gewonnen haben und sechs Punkte von der Abstiegszone entfernt sind.

Der Tabellenzweite Tottenham Hotspur siegte beim FC Burnley 2:0 (0:0) und verkürzte den Abstand zu Chelsea auf sieben Punkte. Eric Dier (66.) und der frühere Leverkusener Heung-Min Son (77.) trafen für die Spurs, die weiter ohne den verletzten Harry Kane auskommen mussten.

Premier League Website

BBC Spielbericht Liverpool

BBC Spielbericht Man United

BBC Spielbericht Chelsea

BBC Spielbericht Leicester

BBC Spielbericht Tottenham