weather-image
19°

Lkw-Fahrer bei schwerem Auffahrunfall eingeklemmt

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Ein schwerer Auffahrunfall mit einem eingeklemmten Lkw-Fahrer passierte am Dienstagnachmittag auf der A8 kurz nach dem Parkplatz Eulenauer Filz in Fahrtrichtung Salzburg – ein Wertgut-Lkw war daran beteiligt.


Vor Ort wurde festgestellt, dass ein 54-jähriger Fahrer eines deutschen Werttransport-Lkws, auf einen vorrausfahrenden Lkw mit polnischer Zulassung aufgefahren war und anschließend neben der Fahrbahn, im Feld, zum Stillstand kam.

Anzeige

Unfallursächlich war ein verkehrsbedingtes Abbremsen des polnischen Lkws.  Dies hatte der Fahrer des Werttransportes aus Unachtsamkeit zu spät wahrgenommen.  Er wollte seinen Lkw noch nach rechts, am vorrausfahrenden Lkw vorbei, lenken. Dies gelang jedoch nicht und er fuhr gegen den Sattelauflieger. Hierbei wurde der Auflieger hinten rechts, stark, an der Ladetüre beschädigt. 

Der Auflieger war mit Papierrollen beladen, da der Fahrer seine Ladung vorschriftsmäßig mit Gurten gesichert hatte, blieb die Ware unbeschädigt.

Durch den Aufprall des Werttransportes auf den Auflieger wurde der Frontbereich des Lkw eingedrückt. Hierbei wurden die Beine des Fahrers eingeklemmt und verletzt.

Die hinzugezogenen Feuerwehren aus Au und Irschenberg mussten den Fahrer mittels Rettungsschere aus der Fahrerkabine befreien. Der Fahrer war die ganze Zeit ansprechbar. Er kam mit mittelschweren Beinverletzungen ins Krankenhaus Rosenheim. Am Werttransport-Lkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 15 000 Euro

Die Ladung des Werttransportes wurde unter polizeilicher Aufsicht in ein Ersatzfahrzeug umgeladen. Der Lkw konnte von einem Wirtschaftsweg geborgen werden. Aufgrund des polnischen Lkws mussten jedoch zwei Fahrspuren für ca. 1 Stunde gesperrt bleiben.  Dies hatte mehrere Kilometer Rückstau zur Folge.

Pressemeldung der Polizei