Lkw-Fahrer ohne gültige Fahrerlaubnis auf A8 unterwegs

Verkehrskontrolle
Bildtext einblenden
Symbolbild/ Foto: Patrick Seeger

Traunstein – Ein griechischer Lkw-Fahrer der keine gültige Fahrerlaubnis besaß, wollte am Montag, 8. März, seinen Lkw nach Griechenland überführen, als ihn eine Streife der Polizei Traunstein einer Verkehrskontrolle unterzog.


Der Mann war gegen 19 Uhr auf der A8 Ost in Fahrtrichtung Salzburg unterwegs, als auf Höhe der Ausfahrt Traunstein eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein eine Kontrolle einleitete.

Anzeige

Die Beamten stellten dabei fest, dass der Grieche den Lkw in Regensburg kaufte und nach Griechenland überführen wollte. Die hierfür nötige Fahrerkarte hatte er nicht gesteckt, so dass eine Kontrolle der Lenk- und Ruhezeiten nicht möglich war. Des weiteren wurde festgestellt, dass die Fahrerlaubnis des Fahrers bereits seit mehreren Monaten abgelaufen war und eine ungültige Fernzulassung vorlag, da er ein österreichisches Kurzzeitkennzeichen auf den in Deutschland gekauften Lkw montierte.

Eine Weiterfahrt wurde von der Polizei unterbunden.

 

fb/red

Einstellungen