weather-image
19°

Lochner vergibt Führung und wird Zweiter

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Das Team von Johannes Lochner hat am Königssee den Weltcupsieg nur knapp verfehlt. Foto: dpa
Bildtext einblenden
Francesco Friedrich (2.v.l.) und seine Crew hatten allen Grund zum Jubeln. (Foto: bsd/Viesturs Lacis)

Da hat er ihm den Sieg doch noch weggeschnappt: Bob-Pilot Francesco Friedrich hat gestern Nachmittag nach dem Erfolg im Zweier (siehe Artikel unten) auch das Viererbob-Rennen am Königssee gewonnen und Lokalmatador Johannes Lochner aus Schönau am Königssee ganz knapp hinter sich gelassen.


Beim sechsten Bob-Weltcup lag Johannes Lochner nach einem blitzsauberen ersten Lauf in Führung. Doch die Crew um Friedrich mit den Anschiebern Candy Bauer, Martin Grothkopp und Alexander Schüller legte im zweiten Lauf mit Start- als auch mit Laufbestzeit noch eins drauf und siegte mit 0,10 Sekunden Vorsprung vor Team Lochner: »Das war keine einfache Aufgabe, Hansi hier auf seiner Heimbahn zu schlagen – deswegen war das heute eine gute Leistung von uns«, so das Fazit von Friedrich.

Anzeige

Johannes Lochner, der mit seiner Crew Benedikt Hertel, Christopher Weber und Florian Bauer im Vierer saß, sieht das ewige Duell mit Teamkollege »Franz« als durchaus wichtig an: »Sich mit Franz zu batteln, ist genau das, was unseren Sport ausmacht. Der ist zurzeit fast unbesiegbar. Im Vierer schaffen wir es hin und wieder doch mal, dass wir ihm Paroli bieten, aber in den letzten Weltcups vor der WM wird es sicher sehr schwierig, dass wir ihm ein bisschen die Suppe versalzen. Wir geben unser Bestes und hoffen, dass er vielleicht doch mal einen Patzer macht – und dann können wir ihn eventuell mal schlagen auf seiner Heimbahn.«

Platz drei ging an den Kanadier Justin Kripps, der 0,26 Sekunden Rückstand auf Friedrich vorzuweisen hatte. Nico Walther landete gestern auf Rang acht. Nach dem ersten Lauf hatte der 29-Jährige mit seinem Team um Kevin Korona, Malte Schwenzfeier und Eric Franke noch auf dem sechsten Rang gelegen, verlor allerdings im zweiten Durchgang ohne ersichtliche Fahrfehler kontinuierlich an Tempo.

In der Gesamtwertung liegt nach dem siebten von insgesamt acht Viererbob-Entscheidungen Francesco Friedrich mit 1 502 Punkten auf Platz eins, gefolgt von Johannes Lochner mit 1 449 Punkten und Justin Kripps aus Kanada mit 1 378 Zählern.

Nach dem Weltcup haben Bob-Bundestrainer René Spies und sein Trainerstab eine finale Entscheidung zu den weiteren Einsätzen von Johannes Lochner und Richard Oelsner (BSC Sachsen Oberbärenburg) im Zweierbob getroffen: Johannes Lochner wird den Zweier-Weltcup in St. Moritz bestreiten. Fährt er dort einen Podestplatz ein, wird er bei der Heim-WM in Altenberg sowohl im Zweier als auch im Vierer starten. Wird er nur Vierter oder platziert sich noch schlechter, fährt Richard Oelsner im Zweier zur WM. bsd