weather-image

Löw hofft noch auf Einsatz von Hummels gegen Ghana

0.0
0.0
Einsatz gefährdet
Bildtext einblenden
Mats Hummels verletzte sich beim Spiel gegen Portugal. Foto: Thomas Eisenhuth Foto: dpa

Fortaleza (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw hofft noch auf einen Einsatz von Innenverteidiger Mats Hummels im zweiten Gruppenspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM-Endrunde gegen Ghana.


»Mats Hummels ist angeschlagen. Er hat eine Laufeinheit absolviert, aber noch nicht bei 100 Prozent. Bislang hat er keine Zweikämpfe oder Sprints gemacht. Er wird im Abschlusstraining einen Versuch unternehmen. Dann entscheiden wir, ob er spielt oder nicht«, sagte Löw am Freitag in Fortaleza.

Anzeige

Hummels laboriert an einer Oberschenkelverletzung, die er sich im Spiel gegen Portugal (4:0) zugezogen hat. »Ich würde ungern die Abwehr umstellen. Aber wenn ich es machen müsste, haben wir gute Lösungen parat.« Dabei könnten Shkodran Mustafi oder Matthias Ginter in der Innenverteidigung Hummels ersetzen. Eine andere Variante wäre, dass Jerome Boateng von rechts ins Abwehrzentrum rückt und stattdessen ein neuer Mann auf der Position des Münchners agiert.«