weather-image
24°

Lokführer des Unglückszuges festgenommen

Santiago de Compostela (dpa) - Der spanische Unglückszug ist nach bisherigen Erkenntnissen viel zu schnell gefahren. Doch warum? Eine Behörde macht nun den Lokführer verantwortlich. Medien zufolge hat er am Freitag seine Aussage verweigert.

Mindestens 80 Tote
Bei dem schwersten Eisenbahnunglück in Spanien seit mehr als 40 Jahren wurden 178 Fahrgäste verletzt und mindestens 80 getötet. Foto: EPA/AEROMEDIA Foto: dpa

Video, das den Hergang des Unglücks zeigen soll

Anzeige

Bericht in «El País»