Lottomillionen weg: Bank muss Schadenersatz zahlen

Münster (dpa) - Die Privatbank Merck Finck & Co. muss einem Lottomillionär wegen falscher Beratung eine halbe Million Euro Schadenersatz zahlen. Das hat das Landgericht Münster entschieden. Der Mann aus Herne hatte im Jahr 2005 rund sechs Millionen Euro gewonnen, das Geld anschließend auf Empfehlung der Bank in hochriskante Fonds investiert und nach eigener Aussage zum großen Teil verloren. Laut Urteil wurde der Lottomillionär nicht anlegergerecht beraten.

Anzeige