weather-image
13°

Mädchen (16) randaliert in Polizeiwache und beißt Sanitäter in die Hand

4.2
4.2
Polizei Blaulicht
Bildtext einblenden
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: P. Pleul/Archiv Foto: dpa

Traunstein – Eine betrunkene Jugendliche hat in der Nacht auf Samstag völlig die Kontrolle verloren. Dabei wollte ihr die Polizei nur helfen. Sie randalierte und schlug zuletzt auf einen Assistenten ein.


In der Nacht von Freitag auf Samstag griff eine Traunsteiner Polizeistreife im Stadtgebiet ein stark betrunkenes 16-jähriges Mädchen auf, das trotz schlechter winterlicher Verhältnisse den Heimweg zu Fuß in ihre mehrere Kilometer entfernte Heimatgemeinde antreten wollte.

Anzeige

Zu ihrem Schutz wurde sie auf die Dienststelle der Polizei Traunstein gebracht und sollte dort von ihren Eltern abgeholt werden. Allerdings begann die Jugendliche dort, zu randalieren und sich am Mobiliar auszutoben. Die Beamten wurden dann noch mit diversen Beleidigungen bombardiert. Schließlich warf sie mit einem Wasserbecher nach einer Beamtin und versuchte diese zu treten.

Deshalb wurde der Rettungsdienst und ein Notarzt verständigt. Auch für das Rettungsdienstpersonal hielt die 16-Jährige einige Fäkalausdrücke bereit. Sie sollte zunächst im Klinikum behandelt werden. Da sie dort ebenfalls randalierte, war eine Verlegung in eine psychiatrische Fachklinik erforderlich.

Als sie erneut in das Rettungsdienstfahrzeug einsteigen sollte, versuchte sie zunächst zu flüchten. Bei dem Versuch sie aufzuhalten, schlug sie dem Rettungsassistenten ins Gesicht. Auch seiner Kollegin wurde ins Gesicht geschlagen und anschließend in die Hand gebissen. Währenddessen beschimpfte sie alle Einsatzkräfte unaufhörlich mit diversen Kraftausdrücken.

Die 16-jährige muss sich nun wegen Körperverletzung in mehreren Fällen, Widerstand gegen Rettungskräfte und Beleidigung verantworten. Auch das Jugendamt und die Führerscheinstelle werden in Kenntnis gesetzt, was sich auf den späteren Erwerb der Fahrerlaubnis auswirken kann.