weather-image
18°

»Männer-Rettungskette« hilft halb erfrorenem Eichhörnchen

Bischofswiesen (fb) – Mehrere Männer haben am Donnerstag einem kleinen, fast erfrorenen Eichhörnchen das Leben gerettet. Es ist allerdings noch nicht ganz »über den Berg«, schreibt Tierarzt Dr. Manfred Weindl vom Tierschutzverein Berchtesgaden. Bundeswehr-Soldaten haben es in Bischofswiesen am Götschen gefunden. Sie gaben das Eichhörnchen, das bei dem hohen und festgefrorenen Schnee nicht an seine vergrabenen Vorrats-Nüsse kam, beim Skilift-Häuschen ab. Der Mann an der Kasse wollte dem armen Tier helfen, konnte aber sein Kassenhäuschen nicht verlassen. Darum übergab er es einem weiteren Helfer, der es vom Götschen in die Schönau zum Tierarzt brachte. Dieser »Männer-Rettungskette« sei das Überleben des Eichhörnchens zu verdanken, so Weindl. »Jetzt muss der Kleine nur noch kämpfen, dann hat sich alles gelohnt.« Schon im vergangenen Jahr hatte der Tierarzt ein kleines Eichhörnchen namens »Puschl-Franzi« aufgezogen (wir berichteten). (Foto: privat)

 
Anzeige