weather-image
26°

Mäßige Beteiligung bei Präsidentenwahl in Serbien

Belgrad (dpa) - Die Präsidentenwahl in Serbien ist nur zögerlich angelaufen. Bis 14.00 Uhr hätten 29,2 Prozent der 6,7 Millionen Wahlberechtigten ihr Kreuz gemacht, berichtete der staatliche Sender RTS unter Berufung auf das Marktforschungsunternehmen Ipsos. Die Wahllokale schließen um 20.00 Uhr. Klarer Favorit für das Präsidentenamt ist der amtierende Regierungschef Aleksandar Vucic, der bei einem Sieg nur sieben Monate nach Beginn seiner zweiten Amtszeit an die Staatsspitze wechseln würde. Vucic ist Vorsitzender der rechtskonservativen Regierungspartei SNS.

Anzeige