weather-image

Magdeburg lässt östliche Stadtteile räumen

Magdeburg (dpa) - Magdeburg lässt mehrere Stadtteile östlich der Elbe wegen der Hochwassergefahr räumen. Dort leben 23 000 Menschen. Vom Katastrophenstab hieß es, dass der Hochwasserscheitel eine Länge von rund 40 Kilometern habe und mehrere Tage lang gegen die Deiche drücken werde - die dem standhalten müssten. Wegen Unwettern ist in Teilen Sachsens Katastrophenalarm ausgelöst worden. Straßen wurden überschwemmt, Hänge rutschten ab. Auswirkungen auf das Hochwasser entlang der Elbe werden aber erst einmal nicht erwartet.

Anzeige