weather-image

Magnetische Landkarte führt Rotlachse nach Hause

Washington (dpa) - Rotlachse finden mit Hilfe einer magnetischen Landkarte in ihre Heimat zurück. Das berichten Biologen aus den USA und Kanada in der Fachzeitschrift «Current Biology».

Rotlachse
Wenn Rotlachse zum Laichen an ihre Geburtsorte zurückkehren, ist das eine lange und strapaziöse Reise. Foto: Nathan Putman et al./Current Biology / dpa Foto: dpa

Die Wissenschaftler hatten die Heimweg-Routen der Fische aus fast 60 Jahren analysiert und diese Daten mit dem magnetischen Feld an verschiedenen Küstengebieten verglichen.

Anzeige

Rotlachse sind besonders wichtig für die Fisch-Industrie. Sie gehören zu den Pazifiklachsen. Die Orientierung am Erdmagnet-Feld ist bereits von anderen Tierarten bekannt, etwa von Meeresschildkröten.

Das Team um Nathan Putman von der amerikanischen Oregon State University untersuchte Rotlachse (Oncorhynchus nerka) aus dem Fraser-Fluss in der kanadischen Provinz British Columbia. Diese Fische schwimmen mitunter bis zum Golf von Alaska, der fast 2000 Kilometer von ihrem Geburtsort entfernt ist.