Bildtext einblenden
Foto: Eva Schneider/Große Kreisstadt Traunstein

Maibaumaufstellen in Traunstein am Wochenende

Traunstein – Am Samstag, 30. April, stellt der Gebirgstrachtenerhaltungsverein „Trauntal Traunstein“ ab 14 Uhr am Stadtplatz einen Maibaum auf. Nach gutem altem Brauch ist die Veranstaltung mit einem Umzug verbunden, der am Stadtplatz im Bereich des Maibaumstandortes endet.


Der Stadtplatz wird an diesem Tag in der Zeit von 13 bis 19 Uhr für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Ab 12 Uhr ist außerdem am Stadtplatz kein Parken von Fahrzeugen erlaubt. Außerdem endet um 12 Uhr auch der Samstagmarkt (normalerweise bis 13 Uhr geöffnet).

Der Bereich um den Maibaum herum wird zum Schutz der Zuschauer abgesichert. Die Stadt Traunstein bittet alle Verkehrsteilnehmer, die Regelungen zu beachten. Nur so ist eine sichere Veranstaltung möglich. Witterungsbedingter Ausweichtermin für das Maibaumaufstellen ist der 7. Mai.

Einen Tag später, am Sonntag, 1. Mai, stellt der GTEV „Eschenwald-Rettenbach“ ebenfalls einen Maibaum auf. Er wird ab 12.30 Uhr in Rettenbach gegenüber des Gasthauses Jobst errichtet. In der Zeit von 13 bis 17 Uhr wird dort der Kapellenweg gesperrt. Außerdem gilt auf der Balthasar-Permoser-Straße Tempo 30. Bei schlechtem Wetter wird das Maibaumaufstellen auf Samstag, 7. Mai, verschoben.

Am 1. Mai werden ab 12 Uhr noch zwei weitere Maibäume in Wolkersdorf auf der Freifläche nahe der Haidstraße 1 und auf dem Gelände des Wochinger Brauhauses in der St.-Oswald-Straße 4 aufgestellt. Witterungsbedingter Ausweichtermin für das Maibaumaufstellen beim Wochinger ist der 8. Mai. Für Wolkersdorf gibt es keinen Ausweichtermin.

Auch in Einham wird an der Einhamer Dorfstraße 19 ein Maibaum aufgestellt, allerdings erst am Sonntag, 15. Mai, ab 13 Uhr (kein Ausweichtermin).

fb/red