weather-image
22°

Mai-Demos in Berlin und Hamburg weniger heftig als in Vorjahren

Berlin (dpa) - Der Start in den Mai war auch in diesem Jahr in Hamburg und Berlin wieder von Krawallen begleitet. Bei sogenannten Revolutionären 1.-Mai-Demonstrationen wurden am Abend in beiden Städten Polizisten mit Steinen, Flaschen oder Böllern angegriffen. Die Ausschreitungen waren im Vergleich mit denen vergangener Jahre aber weniger heftig. In Hamburg wurden sechs Beamte leicht verletzt, sie erlitten Knalltraumata und Prellungen. Die Polizei nahm zehn Menschen fest, sechs kamen in Gewahrsam. In Berlin liegen noch keine Zahlen zu Festnahmen oder möglichen Verletzten vor.

Anzeige