weather-image
23°
Schlappe für Guardiola

Manchester City verliert, Özil trifft bei Arsenal-Sieg

Auch dank eines Treffers von Özil siegt der FC Arsenal deutlich. Die Londoner bleiben dadurch dicht an der Tabellenspitze. Ex-Bayern-Coach Guardiola erlebte im heimischen Stadion dagegen einen bitteren Tag.

Dreierpack
Mit einem Dreierpack hat Alexis Sanchez den FC Arsenal zu einem deutlichen Derby-Sieg geschossen. Foto: Hannah Mckay Foto: dpa

Manchester (dpa) - Weltmeister Mesut Özil ist mit dem FC Arsenal in der Tabelle der englischen Premier League an Manchester City und Trainer Pep Guardiola vorbeigezogen. Beim 5:1-Erfolg gegen West Ham United hatte Özil (24. Minute) Arsenal in Führung geschossen.

Anzeige

Sanchez (72./80./86.) und Alex Oxlade-Chamberlain (84.) erzielten die weiteren Tore für das Team von Trainer Arsene Wenger, das auf den zweiten Platz hinter Tabellenführer FC Chelsea vorrückte. Chelsea hatte zuvor das Topspiel bei Guardiolas City mit 3:1 (1:0) für sich entschieden. Damit liegen die Citizens nach dem 14. Spieltag nun vier Punkte hinter den Londonern.

Die Gastgeber waren nach einer starken ersten Halbzeit durch ein Eigentor von Gary Cahill in der 45. Minute in Führung gegangen, gaben die Partie aber in Hälfte zwei gegen den eiskalten Spitzenreiter noch aus der Hand. Topstürmer Diego Costa glich nach einer Stunde aus, ehe Willian (70.) und Eden Hazard (90.) den Chelsea-Sieg sicherten. Wegen eines Frustfouls in der Nachspielzeit sah City-Star Sergio Agüero Rot. Es folgten heftige Tumulte am Spielfeldrand. Wegen einer Tätlichkeit gegen Cesc Fabregas wurde auch noch City-Profi Fernandinho mit Rot des Feldes verwiesen.

Beim Derbysieg von Arsenal war Sanchez der überragende Mann, Andy Carrol (83.) war für die Gastgeber nur der Ehrentreffer gelungen. Arsenal bleibt damit an Spitzenreiter Chelsea dran und hat weiter drei Punkte Rückstand. Trainer Jürgen Klopp und der FC Liverpool könnten mit einem Sieg am Sonntag beim AFC Bournemouth wieder an Wengers Team vorbeiziehen und auf den zweiten Platz rücken.