weather-image

Mann (41) bei Messerstecherei lebensgefährlich verletzt – Täter auf der Flucht

4.6
4.6
Bildtext einblenden
Foto: Montage (li. pixabay, re. dpa/Patrick Seeger)

Waldkraiburg – Lebensbedrohliche Verletzungen erlitt ein 41-jähriger Mann bei einem handfesten Streit in Waldkraiburg, der in eine Messerstecherei ausartete. Das Opfer ist auf dem Weg der Besserung, der Täter befindet sich noch auf der Flucht.


Die Tat geschah bereits am späten Samstagabend, wurde aber erst jetzt vom Polizeipräsidium gemeldet. Laut Mitteilung waren zwei Männer im Waldkraiburger Stadtgebiet in Streit geraten, als plötzlich einer der beiden ein Messer zückte und damit auf den anderen losging. Der Täter fügte seinem Kontrahenten mit der Stichwaffe so schwere Verletzungen zu, dass dieser in Lebensgefahr schwebte. Der 41-Jährige trug mehrere Stich- und Schnittverletzungen davon.

Anzeige

Dank sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen und einer Notoperation konnte das Leben des Mannes gerettet werden. Laut Informationen der Polizei befindet sich der 41-Jährige wieder auf dem Weg der Besserung.

Einsätze und Fahndung laufen weiter auf Hochtouren

Der Täter flüchtete daraufhin vom Tatort. Trotz umgehender und umfangreicher Fahndungsmaßnahmen konnte sich der Täter bislang vor der Polizei versteckt halten. Die Suche nach dem Mann läuft auf Hochtouren.

Noch in der Nacht übernahm der Kriminaldauerdienst der Kripo Traunstein unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes, die jetzt vom Fachkommissariat 1 der Kripo Mühldorf weitergeführt werden.

Was der Auslöser der Auseinandersetzung war, ist noch nicht geklärt. Am heutigen Montag finden noch Polizeieinsätze im Stadtgebiet statt, da die Ermittlungen der Kripo auf Hochtouren laufen. Die Polizei wird über die weiteren Entwicklungen nachberichten.