weather-image
13°

Mann (59) schießt auf 26-Jährige und sitzt nun in U-Haft – war es versuchter Mord?

2.5
2.5
Bildtext einblenden
Foto: Sdmg / Friebe/SDMG/dpa

Rosenheim – Auf offener Straße wurde am Freitagabend eine 26-jährige Frau in der Salinstraße in Rosenheim angeschossen. Mittlerweile ist die Frau außer Lebensgefahr, der Mann sitzt in U-Haft. Die Tat sei offensichtlich ein gezielter Angriff gewesen, so die Polizei.


Update, Samstagnachmittag:

Wie die Polizei mitteilt, wurde die junge Frau gestern Abend in einem Krankenhaus notoperiert. Sie schwebt nicht mehr in Lebensgefahr. Die Ermittlungen gegen den 59-jährigen deutschen Tatverdächtigen übernahm noch in der Nacht das K1 der Kriminalpolizei Rosenheim.

Anzeige

Fest steht, dass es sich bei der jungen Frau nicht um ein Zufallsopfer handelt. Der mutmaßliche Täter und sein Opfer kannten sich demnach. Eine Lebenspartnerschaft bestand jedoch zu keinem Zeitpunkt. Noch am Tatabend übernahm das Kriseninterventionsteam des BRK die Betreuung von Angehörigen und Beteiligten der Tat.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde der 59-Jährige beim Amtsgericht Rosenheim zur Klärung der Haftfrage vorgeführt. Der zuständige Ermittlungsrichter erließ Untersuchungshaftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Mordes. Die Ermittlungen zum genauen Tathergang und zur Motivlage dauern an.

Update, Samstagmittag:

Die nach Schüssen in Rosenheim verletzte 26-Jährige ist außer Lebensgefahr. Ihr Zustand könne sich aber noch verschlechtern, sagte ein Polizeisprecher am Samstagmorgen.

Der Tatverdächtige, ein 59-Jahre alter Mann, wird am Samstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Die Tat sei offensichtlich ein gezielter Angriff gewesen, so der Polizeisprecher. Weitere Details wollen die Ermittler allerdings erst am Samstagnachmittag bekannt geben.

Der Mann hatte am Freitagabend im Stadtzentrum von Rosenheim mit einer scharfen Waffe auf die Frau geschossen. Zeugen hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Frau kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Unklar war, ob sich der mutmaßliche Täter und die 26-Jährige kannten. Einen Medienbericht zufolge, wonach der 59-Jährige der Frau zweimal in den Bauch geschossen haben soll, bestätigte die Polizei zunächst nicht.

Update, Samstagmorgen:

Schreckliche Szenen spielten sich am Freitagabend in der Rosenheimer Innenstadt ab: Ein 59-jähriger Deutscher hat auf eine 26-jährige Frau geschossen und sie lebensbedrohlich verletzt. Zum Glück schwebe die Frau nach neueren Informationen bereits nicht mehr in Lebensgefahr.

Was die Hintergründe der Tat sind, versucht nun die Kripo zu klären. Am Tatort war die Spurensicherung im Einsatz und die Kripo hat mehrere Zeugen vernommen. Ersten Medienberichten zufolge soll es sich um eine Beziehungstat gehandelt haben.

Der Tatverdächtige wird heute im Laufe des Tages einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der über einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann entscheiden wird. Die Polizei wird dann auch weitere Informationen zu den Hintergründen bekannt geben.

Erstmeldung:

Gegen 18.15 Uhr wurde in der Rosenheimer Salinstraße eine 26-jährige Frau mit einer Schusswaffe angegriffen. Die junge Frau wurde in ein Krankenhaus eingeliefert und schwebt derzeit in Lebensgefahr. Der 59-jährige Tatverdächtige konnte von Passanten bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Er wurde umgehend vorläufig festgenommen. 

Unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein übernahm die Kriminalpolizei Rosenheim die Ermittlungen. Spezialisten der Spurensicherung untersuchen nun den Tatort. Der Verdächtige befindet sich in Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen dauern an.

Weitere Angaben zum Hergang der Tat und der beteiligten Personen können frühestens am Samstag bekannt gegeben werden. Laut Medienberichten soll der Tat ein Beziehungsdrama vorausgegangen sein.

dpa/red