weather-image
25°

Mannschaftsarzt: Muskelkrampf stoppt Bolt im Staffelfinale

London (dpa) - Ein Muskelkrampf im linken Oberschenkel hat Usain Bolt im dramatischen Staffelfinale der Leichtathletik-WM ins Straucheln gebracht und gestoppt. Große Schmerzen habe er aber wegen der Enttäuschung, das Rennen verloren zu haben, sagte Jamaikas Mannschaftsarzt Kevin Jones. Schlussläufer Bolt konnte die 4 x 100 Meter-Staffel wegen seiner Verletzung nicht beenden. Nach der Hälfte seiner Distanz stoppte er mit schmerzverzerrtem Gesicht ab, kam ins Straucheln und fiel auf die Bahn.

Anzeige