weather-image

ManUnited, Real Madrid und PSG im Achtelfinale

0.0
0.0
Paris St. Germain - Olympiakos Piräus
Bildtext einblenden
Wer sonst? Der Schwedenstar Zlatan Ibrahimovic traf für PSG. Foto: Ian Langsdon Foto: dpa
Manchester City - Viktoria Pilsen
Bildtext einblenden
Sergio Agüero traf für ManCity per Handelfmeter. Foto: Peter Powell Foto: dpa
Real Madrid - Galatasaray Istanbul
Bildtext einblenden
Real-Star Gareth Bale (l) kommt gegen Dany Nounkeu zum Flanken. Foto: Juanjo Martin Foto: dpa
Bayer Leverkusen - Manchester United
Bildtext einblenden
Manchester United qualifizierte sich durch den Kantersieg in Leverkusen. Foto: Federico Gambarini Foto: dpa
Juventus Turin - FC Kopenhagen
Bildtext einblenden
Der Chilene Arturo Vidal traf für Turin gleich dreifach. Foto: Daniel dal Zennaro Foto: dpa
Schachtjor Donezk - Real S. San Sebastián
Bildtext einblenden
Alex Teixeira (r) von Schachtjor Donezk gewinnt das Laufduell gegen Jon Ansotegi. Foto: Photomig Foto: dpa
RSC Anderlecht - Benfica Lissabon
Bildtext einblenden
Nicolas Gaitan brachte Benfica in Anderlecht zwischenzeitlich 2:1 in Führung. Foto: Julien Warnand Foto: dpa

Berlin (dpa) - Manchester United, Real Madrid und Paris Saint Germain haben sich vorzeitig für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert. PSG steht nach dem 2:1 gegen Olympiakos Piräus bereits als Gewinner der Gruppe C fest.


Spaniens Rekordmeister Real sicherte sich in Unterzahl mit dem 4:1 gegen Galatasaray Istanbul vorzeitig den Sieg in der Staffel B. In der Gruppe A ist ManUnited nach dem 5:0-Sieg bei Bayer Leverkusen schon vor dem letzten Spieltag sicher weiter. Damit stehen insgesamt bereits acht von 16 Teilnehmern an der K.o.-Runde fest.

Anzeige

Zlatan Ibrahimovic (7.) in seinem 100. Champions League-Spiel und Edinson Cavani (90.) schossen PSG zum Sieg gegen Piräus und eine Runde weiter. Trotz der Niederlage blieben die Griechen mit sieben Zählern Zweiter der Gruppe C vor dem nun allerdings punktgleichen Team von Benfica Lissabon, das sich mit 3:2 beim RSC Anderlecht durchsetzte.

Trotz einer Roten Karte für Abwehrspieler Sergio Ramos gewann Real gegen Galatasaray dank der Treffer von Gareth Bale (37.), Alvaro Arbeloa (52.), Angel di Maria (63.) und Isco (81.) mit 4:1. Umut Bulut (38.) traf für die Türken, die Rang zwei an Juventus Turin abgeben mussten. Italiens Rekordmeister besiegte den FC Kopenhagen mit 3:1. Der Ex-Leverkusener Arturo Vidal erzielte alle drei Juve-Tore (29./61./63.).

Manchester United sicherte sich mit dem 5:0 in Leverkusen das Weiterkommen, muss aber Gruppenplatz eins in zwei Wochen noch gegen Schachtjor Donezk verteidigen. Die Ukrainer setzten sich dank der Tore von Luiz Adriano (37.), Alex Teixeira (48.) und Douglas (68./87.) mit 4:0 gegen Real Sociedad San Sebastian durch und verdrängten Bayer Leverkusen von Platz zwei.

Nach dem 4:2 von Manchester City gegen Viktoria Pilsen fällt die Entscheidung über den Sieger der Gruppe D erst am letzten Spieltag, wenn die bereits für die K.o.-Runde qualifizierten Engländer bei Spitzenreiter Bayern München antreten. Sergio Agüero (33.), Samir Nasri (65.), Alvaro Negredo (79.) und Ex-Bundesligaprofi Edin Dzeko (89.) erhielten ManCity die Chance auf Platz eins. Pilsen ging auch im fünften Gruppenspiel als Verlierer vom Feld.