weather-image

»Marke BGL besser bewerben«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Tilo Schöne

Zur Person: Tilo Schöne ist Mitglied der Republikaner und lebt in Bad Reichenhall. Der 56-jährige Kreisrat kandidiert bereits zum dritten Mal für das Amt des Landrates. Der gelernte Koch und Küchenmeister arbeitet seit elf Jahren als selbstständiger Hausmeister.


Der Landkreis muss immer mehr Asylbewerber aufnehmen, doch es fehlen Unterkünfte. Wie wollen Sie das Problem lösen?

Anzeige

Indem nur wirkliche Asylberechtigte aufgenommen werden. Wirtschaftsflüchtlinge werden sofort wieder in ihr Herkunftsland abgeschoben. Die großen Einwanderungsländer wie Australien, Kanada, USA und auch die Schweiz dienen hier als gutes Beispiel. Wenn man den richtigen Beruf hat, kann Mann und Frau einwandern. Zudem muss man in den oben genannten Ländern nachweisen, dass man ohne staatliche Hilfe ein halbes Jahr auskommen kann. Dies gilt nicht für Kriegsflüchtlinge oder nachweislich politisch Verfolgte.

Bei der Steuerkraft liegt der Landkreis Berchtesgadener Land in Oberbayern nach wie vor auf dem letzten Platz. Was wollen Sie dagegen tun? Oder haben Sie sich damit abgefunden?

Mit dem Zustand kann man sich nicht abfinden. Der Tourismus muss durch den Bau von modernen, alpenländischen Wellnesshotels angekurbelt werden. Das Ladenschlussgesetz muss dahingehend geändert werden, dass auch an Wochenenden an touristischen Orten wie dem Königsee die Läden geöffnet werden dürfen. Dass dies relativ einfach geht, hat die Region Salzburg vor kurzem vorgemacht. Da wurde aus Lebensmitteln Reiseproviant gemacht und schon war die Sache in trockenen Tüchern. Zudem müssen Industrien, die zu einem touristischen Gebiet passen, angesiedelt werden. Auch ein landkreisweites Gewerbemanagement muss endlich durchgesetzt werden.

Von Olympia 2022 erhofften sich viele einen Tourismusschub für den Landkreis. Diese Traumblase ist zerplatzt. Mit welchen Ideen könnten nun Touristen ins Berchtesgadener Land geholt werden?

Im Prinzip wie bereits bei der vorherigen Frage vorgestellt. Die Marke BGL mit dem Weltkurort Bad Reichenhall muss richtig beworben und die Stärken müssen besser hervorgehoben werden. Das Preismanagement muss überdacht werden. Solange zwei Wochen Mallorca billiger sind als eine Woche Alpenurlaub werden wir touristisch hinterher hinken. Auch für Familien muss die Urlaubsregion BGL attraktiver gemacht werden, damit die heutigen Kinder als Urlauber von morgen gewonnen werden können.