weather-image

Marsrover «Curiosity» benutzt erstmals seinen Bohrer

Washington (dpa) - Der Marsrover «Curiosity» hat erstmals seinen Bohrer benutzt. Der Forschungsroboter habe das am Ende seines Roboterarms befestigte Instrument in einen Stein gebohrt und eine Probe daraus entnommen, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Samstagabend (Ortszeit) mit.

Loch im Mars-Gestein
Der Marsrover «Curiosity» hat das am Ende seines Roboterarms befestigte Instrument in einen Stein gebohrt und eine Probe daraus entnommen. Foto: Nasa/ JPL-MSSS Foto: dpa

Den beim Bohren entstandenen Staub soll der Rover nun in den kommenden Tagen untersuchen. Die Nasa-Wissenschaftler hoffen, dass er Hinweise auf frühere Wasservorkommen geben kann.

Anzeige

Da die Vorgänger von «Curiosity» keinen Bohrer mit an Bord hatten, handele es sich um den ersten Vorgang dieser Art auf dem Mars. Zugleich hat der im August auf dem Roten Planeten gelandete Forschungsroboter damit auch das letzte wissenschaftliche Instrument in seinem Arsenal erfolgreich getestet.

«Das ist die größte Errungenschaft für unser Team seit der Landung», sagte Nasa-Manager John Grunsfeld. «Ein weiterer stolzer Tag für Amerika.» Das von «Curiosity» in den Stein gebohrte Loch ist 1,6 Zentimeter breit und 6,4 Zentimeter tief. Für die Entwicklung des Mars-Bohrers hatten Forscher zuvor mit acht verschiedenen Instrumenten mehr als 1200 Löcher in 20 verschiedene Gesteinsarten auf der Erde gebohrt.

Interaktive Nasa-Webseite zur Mission

Nasa-Informationen zu «Curiosity» und neueste Fotos

«Curiosity» bei Twitter