weather-image
20°

Max Schmidt dreht schon wieder

Den Schock hat er schnell verdaut: Schauspieler Max Schmidt steht seit Donnerstag schon wieder für »Hattinger – Der Chiemseekrimi« in Übersee vor der Kamera. Das bestätigte eine ZDF-Sprecherin gestern dem Traunsteiner Tagblatt. Schmidt, bekannt aus der BR-Sendung »Freizeit«, wurde am Dienstag beim Dreh von seinem Kollegen Edgar Selge versehentlich angeschossen (wir berichteten). Keiner der beiden Männer hatte geahnt, dass die verwendete Pistole mit Platzpatronen geladen war. Schmidt, der im Krimi eine Nebenrolle spielt, trug eine Fleischwunde am Unterschenkel davon und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Derzeit ist noch unklar, warum die Waffe wirklich geladen war. Die Untersuchungen laufen. SB

 
Anzeige