weather-image
13°

Medien: Barcelona will Preis für Suárez drücken

0.0
0.0
Luis Suárez
Bildtext einblenden
Luis Suárez wurde für vier Monate von allen Fußball-Aktivitäten verbannt. Foto: Tolga Bozoglu Foto: dpa

Madrid (dpa) - Der FC Barcelona ist nach spanischen Medienberichten nach wie vor an einer Verpflichtung des uruguayischen Stürmerstars Luis Suárez interessiert. Nach dessen Sanktionierung durch die FIFA versuche der Club aber nun den Preis zu drücken, hieß es.


«Trotz der Sanktion und dem Bild, das Suárez vor aller Welt abgegeben hat, schreitet Barcelona dabei weiter voran. Und nicht nur das, sondern dass diese Faktoren den Verein jetzt sogar begünstigen könnten», schrieb die Sportzeitung «Marca». Barça wolle jetzt die Ablösesumme für Suárez, der beim FC Liverpool spielt, von 87,5 auf 50 Millionen Euro drücken. Denn in Liverpool gebe es immer mehr «Befürworter eines Verkaufs».

Anzeige

Auch die Zeitung «Sport» in Barcelona versicherte, dass das Präsidium Barças Suárez für den Stürmer halte, den die Mannschaft zur Stärkung ihres Angriffs jetzt brauche. Das Blatt zeigte sich überzeugt, dass die Verhandlungen mit Liverpool weitergingen. «Das einzige, was Barça von Suárez erwartet ist, dass er sich öffentlich für sein Verhalten entschuldigt», schrieb die Zeitung weiter.

Der Weltverband FIFA hatte Suárez für seine Beißattacke gegen den Italiener Giorgio Chiellini für neun Pflicht-Länderspiele gesperrt und für vier Monate von allen Fußball-Aktivitäten verbannt. Die Sanktion gilt auch bei einem Vereinswechsel.