Mehr Strom aus Wind

Windräder
Bildtext einblenden
Um den Klimawandel zu bekämpfen, wird mehr Strom etwa aus Wind gewonnen. Aber es könnte noch mehr sein. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa Foto: dpa

Strom bekommen wir zum Beispiel aus Solarzellen, Wasserkraftwerken oder Windrädern. Diese nennt man erneuerbare Energien. Strom kann aber auch aus Kohle oder Gas gewonnen werden. Um etwas gegen den Klimawandel zu tun, brauchen wir aber möglichst viel Strom aus erneuerbaren Energien.


Doch besonders an den Windrädern stören sich viele Leute. Sie finden etwa, dass die Anlagen in der Landschaft nicht schön aussehen. Einige kritisieren auch, dass die Windräder Vögel gefährden oder dass sie zu laute Geräusche machen. Unter anderem wegen der Proteste vieler Bürger werden in Deutschland gerade nicht sehr viele Windenergie-Anlagen gebaut. Um die 400 waren es im vergangenen Jahr.

Anzeige

Nun erklärte eine Vertreterin der Energie-Produzenten: In den nächsten Jahren müssen richtig viele neue Windräder gebaut werden, damit Deutschland seine Klima-Ziele erreicht. Und zwar rund 1500 pro Jahr. Dazu würden auch neue und bessere Windräder zählen, die alte ersetzen.

Bundesverband Windenergie zu Ausbauzahlen 2020