Mehr über das Universum lernen

Raketenstart mit Teleskop an Bord
Bildtext einblenden
In dieser Rakete machte sich das Weltraum-Teleskop auf den Weg. Foto: Jm Guillon/ESA/AP/dpa Foto: dpa

Auf diesen Start haben Forscherinnen und Forscher lange Zeit gewartet. Ungefähr 30 Jahre lang tüftelten Fachleute an dem riesigen Weltraum-Teleskop James Webb. Am Samstag startete es in einer Rakete Richtung Weltall.


Auf diesen Start haben Forscherinnen und Forscher lange Zeit gewartet. Ungefähr 30 Jahre lang tüftelten Fachleute an dem riesigen Weltraum-Teleskop James Webb. Am Samstag startete es in einer Rakete Richtung Weltall.

Das Teleskop wird sich mehr als eine Million Kilometer von der Erde wegbewegen. Es soll zum Beispiel die Umgebung unseres Sonnensystems erkunden. Außerdem kann es Lichtstrahlen erkennen, die schon ewig lange unterwegs sind.

Der Chef der amerikanischen Weltraum-Behörde Nasa erklärte: »Es geht darum, was wir über unser Universum noch nicht verstehen oder uns noch nicht vorstellen können.« Ein anderer Fachmann sagte: »Wir haben das Universum noch nie so gesehen, wie Webb es uns zeigen wird.« Erste Ergebnisse erwarten die Fachleute im Sommer.