Mehrere Verletzte nach Geisterfahrerunfall

Unfall Warndreieck Polizei Unfallschild Stop Verfolgungsjagd
Bildtext einblenden
Foto: Stefan Puchner/dpa-Archiv

A94/Töging – Zu einem Geisterfahrerunfall kam es am Freitag, 2. Juli, gegen 14.15 Uhr der A94 unmittelbar nach der Anschlussstelle Töging in Richtung Passau.


Eine 77-Jährige aus dem Landkreis Mühldorf fuhr mit ihrem Opel Meriva auf der A94 von Ampfing in Richtung Passau. Sie fuhr an der Anschlussstelle Töging vorbei und wendete aus bislang ungeklärter Ursache unmittelbar dahinter ihr Auto.

Zur selben Zeit waren ein 21-jähriger BMW-Fahrer und ein 24-jähriger Mercedes-Fahrer auf der Überholspur in Richtung Passau unterwegs, als ihnen die Falschfahrerin entgegenkam. Beide Männer bremsten ihre Fahrzeuge stark ab und konnten der Frau ausweichen. Dennoch kam es zwischen den beiden Fahrzeugen zu einem Auffahrunfall.

Der nachfolgende Fahrer kollidierte mit seinem Skoda Octavia mit der entgegenkommenden Geisterfahrerin und wurde dabei schwer verletzt.

Ebenfalls auf der A94 in Richtung Passau waren der Fahrer eines Land-Rover, eines Mercedes und eines Opel Corsa unterwegs, welche zwar der Unfallstelle noch ausweichen konnten, aber in weiterer Folge einen Auffahrunfall hatten.

Außerdem wurden neben der 77-Jährigen, welche mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Mühldorf eingeliefert wurde, noch vier weitere Personen bei dem Unfallgeschehen leicht verletzt. Drei der Verletzten kamen ins Krankenhaus nach Altötting und eine ins Krankenhaus nach Mühldorf.

Von den verunfallten Fahrzeugen mussten fünf abgeschleppt werden. Zwei Fahrzeuge waren noch fahrbereit. Der entstandene Sachschaden beträgt circa 40.000 Euro.

Vor Ort waren zahlreiche Rettungs- und Feuerwehrkräfte aus Töging, Mössling und Erharting sowie die Straßenmeisterei der Autobahnmeisterei Ampfing zur Bergung der Unfallbeteiligten und Sicherung der Unfallstelle.

Die A94 war für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge sowie Reinigung der Fahrbahn in Richtung Passau für knapp drei Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde ausgeleitet.

Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand der weiteren polizeilichen Ermittlungen. Die Autobahnpolizei Mühldorf bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 08631/3673-310.

fb/red