weather-image
19°

Merkel: Bund und Länder ziehen an einem Strang

Berlin (dpa) - Bei der Energiewende ziehen Bund und Länder nach den Worten von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) an einem Strang.

«Die Bürger in Deutschland können wissen, dass wir uns gemeinsam dem Ziel der Energiewende verpflichtet fühlen», sagte Merkel am Freitag nach einem Spitzengespräch mit den Ministerpräsidenten zur Energiewende im Kanzleramt. «Und ich habe jedenfalls heute den Geist gespürt, dass wir das auch schaffen wollen und vielleicht auch schaffen können.»

Anzeige

Es sei ein zügiger Ausbau der erneuerbaren Energien notwendig, gepaart mit Versorgungssicherheit und gleichzeitig verträglichen Preisen, ergänzte Merkel. Man werde nun in einen nationalen Dialog eintreten, ohne die Dynamik der Entwicklungen in diesem Bereich zu brechen.

Altmaier zur EEG-Reform

Zahlen, Daten, Fakten zu Ökoenergie

Interview Jarass zu Netzausbau

Aktuelle Prognose zu Ausbauentwicklung

Studie zu Kosten und Nutzen der Ökoenergie

Regierung zum Thema Energie