weather-image

Merkel stellt sich in Spähaffäre hinter ihre Minister

Berlin (dpa) - Im Streit um das amerikanische Spähprogramm «Prism» hat sich Kanzlerin Angela Merkel hinter ihren Innenminister Hans-Peter Friedrich gestellt. Friedrich und auch Kanzleramtsminister Hans-Peter Pofalla hätten ihr «vollstes Vertrauen», sagte Merkel vor Journalisten in Berlin. Zugleich forderte sie von den USA nochmals Auskunft über das «Prism»-Programm. Derzeit könnten noch nicht alle Fragen beantwortet werden. Merkel verwies darauf, dass US-Präsident Barack Obama eine Prüfung der deutschen Bitten zugesagt habe.

Anzeige