weather-image

Merkel und Draghi erörtern Vorgehen in Euro-Schuldenkrise

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel ist in Berlin zu Gesprächen mit EZB-Präsident Mario Draghi zusammengekommen. Bei dem Arbeitstreffen im Kanzleramt geht es nach Angaben der Bundesregierung um einen «allgemeinen Austausch zu aktuellen Fragen der Wirtschafts- und Währungsunion». Im Mittelpunkt dürfte die Ankündigung Draghis stehen, die Europäische Zentralbank werde notfalls unbegrenzt und unter Auflagen Staatsanleihen aus Krisenländern ankaufen. Dies wird vor allem von Bundesbank-Präsident Jens Weidmann abgelehnt. Kritik kommt aber auch aus den Reihen der schwarz-gelben Koalition.

Anzeige