weather-image
31°

Mindestens 90 Tote bei Überschwemmungen in Kolumbien

Mocoa (dpa) - Bei Überschwemmungen in der kolumbianischen Stadt Mocoa sind mindestens 92 Menschen ums Leben gekommen. Über 180 Einwohner sind verletzt worden und weitere 200 werden vermisst, wie der Leiter des Kolumbianischen Roten Kreuzes, César Ureña, laut Sender RCN sagte. Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos kündigte an, eine geplante Kuba-Reise abzubrechen und nach Mocoa kommen zu wollen, um sich ein Bild zu machen.

Anzeige