weather-image

Ministerium zurückhaltend bei «Black Box» in Autos

Berlin (dpa) - Das Bundesverkehrsministerium hat sich zurückhaltend zu einer möglichen Einbaupflicht für eine «Black Box» zur Speicherung von Unfalldaten in Autos geäußert. Bevor man solche Geräte verbindlich einbaue, seien technische Fragen zu klären, die Kostenfragen und vor allem die datenschutzrechtlichen Fragen, sagte ein Sprecher in Berlin. Nur die EU-Kommission habe das Recht, hier initiativ zu werden. Die Bundesregierung warte daher eventuelle Vorschläge ab. Der Bundestag hatte sich im Mai für ein solches Vorhaben auf EU-Ebene ausgesprochen.

Anzeige