weather-image

Misshandlungsvorwürfe in Bundeswehr-Ausbildungszentrum

Berlin (dpa) - Die Bundeswehr wird von Misshandlungsvorwürfen in einem Ausbildungszentrum erschüttert. In Pfullendorf in Baden-Württemberg soll es unter anderem sexuell-sadistische Praktiken sowie Gewaltrituale gegeben haben. Davon hatte zuerst «Spiegel online» berichtet. Demnach mussten sich Rekruten nackt ausziehen und wurden dabei gefilmt. Die Rede ist auch von medizinisch unsinnigen, sexuell motivierten Übungen. Auch die Justiz geht den Hinweisen nach. Sieben Soldaten sollen fristlos entlassen werden.

Anzeige