weather-image

Mit 160 bei erlaubten 100 km/h auf der A8 geblitzt

0.0
0.0
Laserpistole
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Matthias Balk

Bernau – 138 Temposünder gingen der Polizei bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Mittwoch auf der A8 ins Netz. Mehrere Fahrer bekamen ein Fahrverbot.

Anzeige

In der Zeit zwischen 10 und 16 Uhr führte die Verkehrspolizei Traunstein eine Geschwindigkeitsmessung auf der Bundesautobahn 8 zwischen den Anschlussstellen Bernau und Felden durch. In diesem Zeitraum passierten knapp 10.000 Fahrzeuge die Messstelle in Fahrtrichtung Salzburg. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit ist in diesem Bereich auf 100 km/h beschränkt.

Insgesamt musste gegen 138 Fahrzeuglenker – teils wegen gravierender Geschwindigkeitsüberschreitungen – ein Bußgeldverfahren eingeleitet werden. Bei fünf Rasern ist das Bußgeld auch mit einem Fahrverbot von einem Monat verbunden.

Bereitstehende Streifenbesatzungen führten unmittelbar nach der Kontrollstelle bereits erste Fahrerfeststellungen und Anhörungen durch und führten belehrende Gespräche mit den Verkehrssündern. Bei 25 Fahrzeuglenkern aus dem Ausland wurde dabei noch vor Ort das entsprechende Bußgeld einbehalten. Der schnellste Temposünder wurde mit einer Geschwindigkeit von 160 km/h gemessen.