weather-image
19°

Mit den Händen sprechen

Sprechen können wir nicht nur mit dem Mund. Auch mit Hand-Bewegungen können wir Dinge sagen. Ein Zeigefinger auf den Mund etwa bedeutet: Leise sein!

Psssst
Ein Zeigefinger auf dem Mund heißt: pssst! Foto: Carmen Jaspersen/dpa Foto: dpa

In einigen Kindergärten lernen schon kleine Kinder viele solcher Gebärden. Etwa: die Hand heben, den Zeigefinger rausstrecken und dann die Hand vor und zurück drehen. Das heißt: noch mal! Also zum Beispiel, wenn man ein Spiel noch mal spielen will.

Anzeige

Diese Gebärden-Sprache lernen die Kinder sogar bevor sie richtig sprechen. So können sie ihren Eltern oder Erziehern zeigen, was sie wollen. Zum Beispiel Essen oder Trinken oder Schlafen. Für das Schlafen-Zeichen legt man beide Handflächen zusammen und legt sie sich an die Wange. Als würde man sich ins Bett legen und ins Kissen kuscheln.