Mit eScooter ohne Versicherung unterwegs

Bildtext einblenden
Foto: pixabay/Symbolbild

Freilassing – Zwei 18-Jährige wurden am Montagnachmittag, 24. Mai, von Beamten der Polizei mit ihrem eScooter kontrolliert. An den Elektrokleinstfahrzeugen fehlten die Versicherungskennzeichen und somit die Zulassung. Die jungen Männer wurden wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz angezeigt, die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Die Polizei Freilassing weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass eScooter von 6km/h bis 20 km/h der Elektrokleinstfahrzeugverordnung unterliegen und somit als Kraftfahrzeuge anzusehen sind. Daher unterliegen sie  der Versicherungspflicht und müssen mit einer Versicherungsplakette versehen sein. EScooter, die schneller als 20 km/h fahren, dürfen im Straßenverkehr nicht in Betrieb genommen werden.

fb/red