weather-image

Mit Feuereifer beim »Minitag« dabei

Ramsau – Einen Nachmittag voller Spaß und Naturentdeckungen erlebten 177 Ministranten und Ministrantinnen aus dem gesamten Berchtesgadener Land beim »Minitag 2013« am Samstag in der Ramsau.

Frauenpower pur: Ratzfatz lösten die Ministrantinnen die Aufgaben der Rallye.

Nach dem Kirchenzug und der anschließenden von Kaplan Stefan Leitenbacher zelebrierten heiligen Messe startete eine Rallye über 2,6 Kilometer durch das Dorf Ramsau.

Anzeige

Jeder Trupp musste dabei an 19 Stationen verschiedene Aufgaben lösen. Da war Improvisationstalent ebenso gefragt wie Zusammenarbeit der ganzen Gruppe. Da der Postenlauf unter dem Motto »Berg auf, Berg ab – ein Nachmittag im Trainingscamp des Nationalparks« stand und nachhaltig von Mitarbeitern der Nationalparkverwaltung unterstützt wurde, hatten selbstverständlich mehrere Aufgaben unmittelbar mit der Natur zu tun. Es galt Tierspuren zu bestimmen, einen Adlerhorst zu beobachten, zu angeln, Geschicklichkeit beim Kegelspiel und in der Felswand zu beweisen, im Wasser zu retten und auf Grasskiern im Dreierpack zu gehen. Mehrere Stationen waren um das Mesnerhaus sowie um die Schule und den Kindergarten platziert. Die Station »Erste Hilfe« war beim Hotel »Rehlegg« angelegt. Auf allen Posten hatten die Kinder und Jugendlichen ihre helle Freude, es machte allen sichtlich Spaß. Organisiert wurden die Stationen von Nationalpark-Rangern oder älteren Ministranten.

Nachdem alle 19 Stationen absolviert waren, trafen sich die Teilnehmer zum gemeinsamen Grillen im mobilen Pfarrheim beim Mesnerhaus. Dabei wurden jedem Teilnehmer eine Urkunde und Preise überreicht. Christian Wechslinger