weather-image
19°

Mit Gefahrgut-Laster rund 30 km/h zu schnell gefahren

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Fridolfing – Mit bis zu 28 km/h erheblich zu schnell unterwegs gewesen ist der slowenische Fahrer eines Gefahrgutsattelzugs am Dienstagabend auf der B20 bei Fridolfing.


Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer alarmierte wegen der rasanten Fahrt die Polizei. Die Beamten überprüften das digitale Kontrollgerät des Fahrzeugs und stellten fest, dass der Slowene auf den knapp 20 Kilometern ab Freilassing mehrmals deutlich die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h überschritten hatte, einmal sogar um 28 km/h. Der Lkw-Fahrer wird ein Bußgeld im hohen dreistelligen Bereich zahlen müssen; außerdem wird er ein einmonatiges Fahrverbot im Bundesgebiet erhalten.

Anzeige

Sein Auflieger, der zum Transport des Edelgases Argon konzipiert ist, war zwar leer, aber nicht gereinigt und somit als Gefahrguttransport einzustufen.