Mit Kuhglocken ins neue Jahr

Kuhglocken
Bildtext einblenden
Mit Kuhglocken wollen einige Menschen das neue Jahr begrüßen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa Foto: dpa

Drei, zwei, eins: bimmel, bimmel! Frohes neues Jahr! Mit lautem Glockengeläut wollen einige Menschen in Süddeutschland das neue Jahr begrüßen. Sie läuten dabei nicht irgendwelche Glocken, sondern große, schwere Schellen. Normalerweise tragen die Kühe im Allgäu sie um den Hals.


Drei, zwei, eins: bimmel, bimmel! Frohes neues Jahr! Mit lautem Glockengeläut wollen einige Menschen in Süddeutschland das neue Jahr begrüßen. Sie läuten dabei nicht irgendwelche Glocken, sondern große, schwere Schellen. Normalerweise tragen die Kühe im Allgäu sie um den Hals.

Schon im vergangenen Jahr wurde im Internet zum Läuten der Kuhglocken aufgerufen. Ein Teilnehmer sagt: »Viele meinen, das sollte eine Tradition werden.« Die Schellen seien besser als Böller. Sie können niemanden verletzen und machen keinen Müll.

Eine der Organisatorinnen der Aktion hat auch eine Idee, wie man ohne Kuhglocke das neue Jahr begrüßen kann: »Mit dem, was man hat - das geht auch mit der Trompete oder mit Topfschlagen.«