weather-image
23°

Mit leuchtend rotem Hut

0.0
0.0
Papst ernennt Kardinäle
Bildtext einblenden
Der Papst setzt einem Mann das rote Birett auf. So ernennt er ihn zum Kardinal. Foto: Andrew Medichini/AP/dpa Foto: dpa

Diese wichtigen Männer erkennt man schon an ihrer Kleidung: es sind Kardinäle. Sie gehören zu den engsten Mitarbeitern des Papstes, also des Chefs der katholischen Kirche. Ihre Kleidung ist scharlachrot. Dazu gehört ein Birett, ein steifer Hut mit vier Kanten.


Papst Franziskus hat am Wochenende neue Kardinäle benannt. Und zwar gleich 13! Dabei setzte er ihnen im Vatikan das Birett auf den Kopf und gab ihnen den Kardinalsring. Die neuen Kardinäle kommen fast aus der ganzen Welt: aus Europa, Amerika, Asien und Afrika.

Anzeige

Und was macht so ein Kardinal? Eine wichtige Aufgabe ist es, irgendwann einen neuen Papst zu wählen. Das dürfen aber nur die Kardinäle, die jünger sind als 80 Jahre. Ansonsten unterstützen die insgesamt 225 Kardinäle den Papst dabei, die Kirche zu leiten. Sie kümmern sich zum Beispiel um die Büroarbeiten und das Geld der Kirche. Sie sind also nicht nur besonders fromm und gläubig, sondern können auch gut mit Zahlen umgehen!