weather-image

Mit Matten und Kästen in die neue Sportstätte – TVT zieht in die Halle des AKG

5.0
5.0
Traunstein: TVT zieht in die Halle des AKG – Mit Matten und Kästen in die neue Sportstätte
Bildtext einblenden
Der Umzug in die neue Turnhalle des Annette-Kolb-Gymnasiums läuft: Am Samstag haben insbesondere auch Turner jede Menge Matten und Kästen in ihre neue Heimstatt gebracht. (Foto: Wittenzellner)

Traunstein – Mit Sack und Pack ziehen viele Abteilungen des Turnvereins (TV) Traunstein in die neue Dreifachturnhalle des Annette-Kolb-Gymnasiums (AKG). Sie haben am Wochenende begonnen, ihre Geräte in die Sportstätte zu bringen.


Vorsitzender Otto Baur schätzt, wie er in einem Gespräch mit dem Traunsteiner Tagblatt ausführte, dass die Arbeiten in etwa zwei Wochen abgeschlossen sein werden. Die neue Sportstätte, die der Landkreis für das AKG gebaut hat – und die der TVT mitbenutzen darf – sei eine »tolle Halle«, freut sich Baur.

Anzeige

Wie die Schüler des AKG nehmen nun auch die Mitglieder des TVT die Sportstätte in Besitz, die der Landkreis vor kurzem fertiggestellt hat. Ehe sie das Training aufnehmen können, müssen sie jedoch jede Menge Arbeit erledigen: Ihr Hab und Gut ist von der alten in die neue Unterkunft zu bringen. Am Samstag begann der Umzug. Unter den Ersten, die die Halle betraten, waren viele Turner, die Matten und Kästen trugen und schoben.

Die meisten Abteilungen des TVT erhalten beste Voraussetzungen für Training und Wettkampf: In die neue Halle ziehen laut Baur die Sparten Badminton, Basketball, Judo, Leichtathletik, Triathlon, Turnen und Ringen. Nicht über die Schwelle treten seinen Angaben zufolge die Schwimmer, die Volleyballer und die Sportler, die sich der Rhythmischen Sportgymnastik verschrieben haben.

Erleichterung macht sich breit in den Reihen der Sportler des TVT, weil für viele von ihnen die Zeit einer vorübergehenden, notdürftigen Unterbringung in anderen Gebäuden zu Ende geht. Rund eineinhalb Jahre hatten sie nach dem Auszug aus der Franz-Eyrich- und Kurt-Binder-Halle – ihrer bis dato angestammten Heimstätte, welche der TVT an die Stadt verkaufte, die dann ihrerseits die Gebäude abriss und den Salinenpark schuf – in anderen Einrichtungen ausharren müssen. Die Ringer zum Beispiel mussten mit der Gruberhalle an der Traun vorliebnehmen.

Mit dem Einzug der Abteilungen in die neue Dreifachturnhalle des AKG leeren sich Sportstätten, die den TVTlern bislang als Unterkunft dienten. Was jedoch genau frei wird, welche Belegungszeiten der TVT beibehalten will, ist laut Bauer noch zu klären. Seinen Angaben zufolge laufen Gespräche.

Der Vorsitzende betont, dass der TVT auch nach dem Einzug in die AKG-Halle weitere Unterkünfte benötige. Nur zwei Drittel des Vereins seien künftig dort untergebracht. Baur verweist auf große Abteilungen wie etwa die Basketballer, die – alle Nachwuchsmannschaften mit eingerechnet – rund ein Dutzend Teams in den Spielbetrieb geschickt haben.

Baur lässt keinen Zweifel daran, dass die neue Dreifachturnhalle »super« sei und modernsten Ansprüchen der Sportler Genüge leiste. Der Verein freue sich auf die Sportstätte. Auch wenn die Unterkünfte laut dem Vorsitzenden zweifellos eine überaus große Rolle spielen und den äußeren Rahmen geben, »leben tut der Verein aber von seinen Mitgliedern«.