weather-image

Mit »Warum«-Fragen die Welt entdecken

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Freuten sich über die erneute Zertifizierung zum »Haus der kleinen Forscher« (hinten, v.l.): Leiterin Irmgard Wucher, Elternbeiratsvorsitzender Falk Tzschöckel, Anita Pfnür, Daniela Graf vom Geflügelzuchtverein Berchtesgaden, Sabine Aschauer vom Nationalpark Berchtesgaden, Irene Wagner vom IHK-Gremium Berchtesgadener Land, Christoph Geistlinger vom Schülerforschungszentrum Berchtesgadener Land, Bürgermeister Hannes Rasp und Susann Jänicke. (Foto: Anzeiger/Wechslinger)

Schönau am Königssee – Fragen öffnen die Welt. Wer wissen möchte, wie und warum etwas funktioniert, beginnt zu forschen. Genau diesen Ansatz unterstützt und fördert die IHK für München und Oberbayern als Netzwerkpartner der Stiftung »Haus der kleinen Forscher«. Bereits zum zweiten Mal konnte die Leiterin der Kindertagesstätte Schönau am Königssee, Irmgard Wucher, diese Auszeichnung entgegennehmen. Irene Wagner, Geschäftsführerin von psm protech und Gremiumsvorsitzende der IHK Berchtesgadener Land, überreichte die Plakette im Rahmen einer kleinen Feier.


Schneetreten, Apfeltage, Besuch vom Imker, Expeditionen in den Nationalpark, Brutprojekt, Experimente zu unterschiedlichen Themen im Forscherclub, Kooperationen mit Vereinen und Einrichtungen: Die Liste der Projekte ist lang. Und das aus gutem Grund. Wenn Kinder lernen, dann lernt immer das »ganze Kind« mit all seinen Sinnen, Emotionen, geistigen Fähigkeiten und Ausdrucksformen. Wenn Lernprozesse an den Quellen kindlichen Lerneifers ansetzen, auf die individuell unterschiedlichen Lernbedürfnisse der Kinder Rücksicht nehmen, darauf aufbauen und ihnen ihre Mitgestalterrolle zugestehen, dann steht zu vermuten, dass sie große Bildungspotenziale freisetzen. So beschreibt der Bayerische Bildungs- und Erziehungsplan das kindliche Lernen.

Anzeige

Und in diesem Bewusstsein wird in der Kindertagesstätte Schönau am Königssee auch gehandelt. »Wir haben dem Forschen und Entdecken in unserem Alltag immer schon großen Raum gegeben«, so Tagesstättenleiterin Irmgard Wucher bei der Zertifizierungsfeier. »Allerdings bekam unser Forschen mit der Bewerbung und der Zertifizierung eine neue Qualität.«

Anita Pfnür und Susann Jänicke, die sich in der Einrichtung der Themen Natur und Technik, Forschen und Entdecken annehmen, übernahmen die Bewerbung für das Zertifikat »Haus der kleinen Forscher«. Alle Mitarbeiter nehmen regelmäßig an speziellen Fortbildungen teil. »Ein wichtiger Aspekt beim Lernen ist Leidenschaft und Begeisterung. Die brauchen nicht nur die Kinder, sondern auch wir Erwachsene«, so Irmgard Wucher.

Dass Begeisterung und Leidenschaft fürs Forschen bei Personal und Kindern groß sind, konnte man bei der Zertifizierungsfeier auf den ersten Blick erkennen. Der Forscherclub präsentierte das Ergebnis eigener Experimente und freute sich über die staunenden Augen der Zuschauer. Auf liebevoll hergerichteten Tischen konnten die Besucher selbst kleine Versuche machen. Und sich beim Kosten der von den Kindergartenkindern selbst hergestellten Zitronenlimonade auf Kommendes freuen: Gemeinsam mit dem Gymnasium Berchtesgaden und dem Schülerforschungszentrum Berchtesgadener Land findet am Donnerstag, 14. Juli, in der Kindertagesstätte Schönau am Königssee ein Seifenblasenspektakel statt. Daniela Graf

- Anzeige -