weather-image

Mittel gegen Schlangengift

0.0
0.0
Schlangen
Bildtext einblenden
Experten warnen: Weltweit gibt es zu wenig Schlangen-Gegengift. Foto: David Williams Foto: dpa

Genf (dpa) - Wusstest du, dass man mithilfe von Schlangengift Mittel gegen Schlangengift herstellt? Das wird Menschen verabreicht, wenn sie von einer Giftschlange gebissen wurden.


So ein Gegengift wird zum Beispiel so hergestellt: Zuerst werden Giftschlangen gemolken. Dafür lässt man die Tiere in ein Gefäß beißen, in das das Schlangengift tropft.

Anzeige

Dann verabreicht man Pferden das Gift. Sie sterben nicht daran. Aber sie bilden Stoffe, die das Gift bekämpfen. Diese werden Antikörper genannt. Die Antikörper entnimmt man den Pferden bei der Blutabnahme. Daraus kann man dann Schlangen-Gegengift für Menschen herstellen.

Gesundheits-Experten warnen aber: Auf der Erde gibt es nicht genügend Gegengift, vor allem in Afrika. Die Fachleute hoffen, dass dafür mehr Geld eingesetzt wird. Außerdem lassen sie selbst Mittel testen.

In Deutschland gibt es übrigens nur zwei Schlangen, die giftig sind: die Kreuzotter und die Aspisviper. Beide Schlangen sind aber sehr selten.