weather-image
16°

Morgan-Stanley-Deutschlandchef Notheis gibt Posten endgültig auf

Frankfurt/Main (dpa) - Morgan-Stanley-Deutschlandchef Dirk Notheis zieht die Konsequenzen aus der Kritik an seiner Rolle beim EnBW-Deal. Er gibt seinen Vorstandsposten endgültig auf. «Dirk Notheis ist nicht länger Mitglied des Vorstands», sagte eine Sprecherin der Bank. Der Investmentbanker soll beim Rückkauf von EnBW-Anteilen durch das Land Baden-Württemberg im Jahr 2010 den damaligen baden-württembergischen Ministerpräsidenten Stefan Mappus stark beeinflusst haben. Die aktuelle grün-rote Landesregierung wirft Mappus vor, er habe viel zu viel für die 45 Prozent an dem Energieversorger gezahlt.

Anzeige