weather-image
19°

Müller hofft auf Rückkehr von Hoeneß zum FC Bayern

0.0
0.0
Ur-Bayer
Bildtext einblenden
Thomas Müller hofft auf eine Rückkehr von Uli Hoeneß zum FC Bayern. Foto: Jens Wolf Foto: dpa

München (dpa) - Fußball-Nationalspieler Thomas Müller wünscht sich eine Rückkehr von Uli Hoeneß zum FC Bayern nach dessen Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung.


«Ich hoffe natürlich, dass dies möglich ist», sagte der Münchner Offensivspieler beim «Audi Star Talk» von Sport1 über den Ex-Clubchef. «So wie ich den Uli kennengelernt habe, wird er da schon dranbleiben und nicht einfach so den Verein aus den Augen verlieren. Und der Verein wird ihn genauso wenig aus den Augen verlieren.»

Anzeige

Hoeneß habe trotz der Enthüllungen über seine Zockerei und der Gefängnisstrafe eine Chance auf ein Comeback. «Ich denke nicht, dass sein Lebenswerk ganz kaputt geht», sagte der Bayern-Profi.

Hoeneß muss in wenigen Wochen die Haftstrafe antreten, zuletzt nahm er aber noch bei einem Mannschaftsfest in München teil. Müller glaubt, «dass ihm diese Feier auch gut getan hat».

Bei dem Abendessen habe Hoeneß auch zum Team gesprochen, berichtete die «Bild»-Zeitung. «Ich habe das erste Mal in meinem Leben Hass kennengelernt», soll der ehemalige Bayern-Patron nach Angaben des Blattes gesagt haben. Außerdem habe er die Spieler gewarnt: «Ihr verdient alle gutes Geld. Macht so etwas nie.» Der Verein kommentierte den Bericht nicht und verwies darauf, dass es eine private Feier gewesen sei.